Sängerjahr 2000/2001 Sängerjahr 2009/2010
Sängerjahr 2001/2002 Sängerjahr 2010/2011
Sängerjahr 2002/2003 Sängerjahr 2011/2012
Sängerjahr 2003/2004 Sängerjahr 2012/2013
Sängerjahr 2004/2005 Sängerjahr 2013/2014
Sängerjahr 2005/2006 Sängerjahr 2014/2015
Sängerjahr 2006/2007 Sängerjahr 2015/2016
Sängerjahr 2007/2008 Sängerjahr 2016/2017
Sängerjahr 2008/2009

Festschrift zum 110-Jahr-Jubiläum

Kleiner Auszug aus der 100-jährigen Geschichte

Vor 100 Jahren fassten einige sangesfreudige Steirer in Wien den Entschluss, ihren wöchentlichen Zusammenkünften einen tieferen Sinn zu geben. Am 8. August 1903 kam es zur gründenden Versammlung des Männergesangverein der Steirer in Wien und im Oktober 1903 zu einem Gründungsfest. Rasch gewann der Gesangverein neue Mitglieder und nach 10 Jahren zählte der Verein 98 aktive Sänger. Besonders groß war die Freude der Vereinsmitglieder, dass unser Verein 1911 den Ehrenpreis für Volksgesang erhielt.

Die besondere gesellschaftliche Bedeutung widerspiegelt sich im Ehrenauschuß beim 10-jährigen Bestandsjubiläum. in dem Persönlichkeiten wie Dr. Peter Rosegger, Alexander Giradi, Ottokar Kernstock und Dr. Wilhelm Kienzl mitwirkten.

Der erste Weltkrieg hat auch seine Spuren im Verein hinterlassen und das Ableben von Peter Rosegger im Jahre 1918 war ein schwerer Verlust. Mit 18 Sängern begann ein neuer Abschnitt für den Verein, der seinen Höhepunkt im Jahre 1928 zum Jubiläum 25 Jahre MGV der Steirer in Wien fand.

Mit dem Beginn des 2. Weltkrieges konnte kein Probenbetrieb aufrechterhalten werden und der neuerliche Zerfall des Vereines drohte. Nach Beendigung des Krieges war es wieder wie nach dem 1. Weltkrieg. Max Ritter von Wilhelmi war es der die Steirer zusammenholte, um im Jahre 1948 ein Herbstkonzert mit 20 Sängern zu veranstalten.

1953 durfte der Verein anlässlich des 50-jährigen Bestandes mit einer Tonbandaufnahme im Sender Rot-Weiß-Rot an die Öffentlichkeit treten und 450 Schilling als Honorar verbuchen.

Logo 1950

Am 4.11.1959 entschloss sich der Vereinsvorstand, den Männerchor in einen gemischten Chor umzubilden. Eine einheitliche Kleidung (Damen im Dirndl, Herren im Steirer) und die Umbenennung in Gesangverein der Steirer in Wien, läuten eine neue Ära ein, die 1978 mit dem 75-jährigen Bestandsjubiläum einen weiteren Höhepunkt erreicht. Der damalige Bundespräsident Dr. Rudolf Kirschläger hob in seiner Festrede an die versammelte Festgemeinde das edle Liedgut, das in diesem Verein gepflegt wird, besonders hervor.

In diesem Sinne hat der Gesangverein die künstlerische Richtung ausgelegt: Pflege des alten Liedgutes, erweitert mit moderner Chorliteratur und Bewahrung von Brauchtum und Tradition. Mehrere erfolgreiche Tonträger wozu auch unsere zum 100-jährigen Jubiläum erschienenen CDs gehören, zahlreiche konzertante Auftritte im In- und Ausland, sowie die Gestaltung diverser gesellschaftlicher Veranstaltungen zeugen von einer regen Vereinstätigkeit.